Werbung
Werbung

AL-KO eröffnet weiteres Kundencenter für Freizeitfahrzeuge und Nutzanhänger

Die auf Fahrwerkskomponenten für Freizeit-, Nutz- und Baufahrzeuge spezialisierte AL-KO Vehicle Technology Group nimmt ein neues Kundencenter für Reisemobile und Nutzanhänger in Österreich in Betrieb.

Das europäische Kundencenternetz von AL-KO Fahrzeugtechnik wächst mit der Neueröffnung am Standort Ramsau in Österreich im April 2023 auf sieben Standorte an. | Bild: AL-KO Vehicle Technology Group.
Das europäische Kundencenternetz von AL-KO Fahrzeugtechnik wächst mit der Neueröffnung am Standort Ramsau in Österreich im April 2023 auf sieben Standorte an. | Bild: AL-KO Vehicle Technology Group.
Werbung
Werbung
Claudia Leistritz

AL-KO VT (Alois Kober Vehicle Technology) fertigt Fahrwerkskomponenten für Reisemobile, Nutz-, Agrar- und Baufahrzeuge. Daneben betreibt das weltweit tätige Technologie-Unternehmen aus dem schwäbischen Kötz mehrere Kundencenter in Europa. Nun wurde im österreichischen Ramsau ein weiterer und damit siebter Standort in Betrieb genommen.

Damit verfügt die AL-KO Fahrzeugtechnik nun dem Pressebericht zufolge über Kundenzentren in Deutschland (Neuenkirchen-Vörden, Elsdorf und Kötz), den Niederlanden (Nieuw-Vennep), Frankreich (Louhans), Italien (Verona) und Ramsau in Österreich, die die Wartung und Reparatur von Reisemobilen und Nutzanhängern übernehmen können. Günther Schöllenberger, Geschäftsführer am neuen Standort:

„Das neu eröffnete Kundencenter in Ramsau im Zillertal in Österreich ist ein weiterer Schritt hin zu noch mehr Kundennähe und ergänzt hervorragend das engmaschige Servicenetz von AL-KO VT in Europa“.

Reisemobile

Hier hätten die Kunden praktisch in schönster Urlaubsumgebung die Gelegenheit, ihr Fahrzeug auf der Durchreise mit hochwertigem Zubehör nachrüsten zu lassen: „Aufgrund der optimalen geografischen Lage an der Nord-Süd-Achse bietet sich das Kundencenter Ramsau auch für einen Zwischenstopp während der Urlaubsfahrt an“.

Professionelle Wartung für die Region

Aber neben den Fans von Caravaning und Reisemobilen könnten auch weitere Kundengruppen von dem Service profitieren: nämlich die Landwirte sowie Gewerbe- und Tourismusbetriebe der Ramsauer Gegend. Auch ihnen komme das Know-how rund um Nutz-Anhänger bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht zugute: „Speziell in unserer Gebirgsregion ist eine professionelle Wartung und Reparatur der Bremsanlage für die Sicherheit von großer Bedeutung.“

Vitus Gredler, Leiter des neuen Kundencenters, stellt vor allem auf die profunden Fachkenntnisse und die Urlaubsumgebung ab:

„Gerade bei beratungsintensiven Themen wie Auflastungen, der Auswahl des passenden Heckträgers oder der Konfiguration einer passenden Luftfederung treffen die Caravaning-Kunden hier auf gestandene Werkstattprofis mit viel Erfahrung.“

Die Zielgruppe des Kundencenters Ramsau reicht somit von Wohnwagen- und Wohnmobilbesitzern über Inhaber leichter Nutzfahrzeuge bis zu Besitzern von Pkw-Anhängern. „Sozusagen als Draufgabe profitieren unsere Kunden in Ramsau von der touristischen Infrastruktur des Zillertals, die einen Kurzurlaub zu jeder Jahreszeit zu einem Erlebnis macht“, wirbt Gredler.

An dem Standort werden laut Bericht Produkte der Konzernmarken AL-KO, E&P sowie Sawiko verkauft und eingebaut: dazu gehören beispielsweise Anhängevorrichtungen, Fahrrad- und Motorradträger, Hubstützensysteme, Luftfederungen, Rangierhilfen und Anti-Schlinger-Kupplungen. Zu den weiteren Serviceangeboten zählen Auflastungen sowie die klassischen Reparaturarbeiten an Chassis und Bremsanlagen.

Das 1931 gegründete Unternehmen AL-KO VT ist ein Geschäftsbereich des US-amerikanischen Automobilzulieferer Dexko Global und beschäftigt eigenen Angaben zufolge rund 3.300 Mitarbeiter an 40 Standorten weltweit.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung