Anhänger kippen mit Akkuschrauber

Zum einfachen und schnellen Kippen von Anhängern hat Unsinn ein System entwickelt, das mit dem Akkuschrauber funktioniert und auch schwere Lasten bewegen kann. Ab Mitte Mai sollen alle Heck- und Dreiseitenkipper serienmäßig mit der Pumpless-Hydraulikpumpe ausgestattet sein.

Der Akkuschrauber kann in weniger als zwei Minuten die Ladefläche in die richtige Position bringen. Foto: Unsinn Fahrzeugtechnik GmbH.
Der Akkuschrauber kann in weniger als zwei Minuten die Ladefläche in die richtige Position bringen. Foto: Unsinn Fahrzeugtechnik GmbH.
Claudia Leistritz

Die Möglichkeit der Handhabung von Anhängern mit Kippfunktion hat der Fahrzeugtechniker nun um eine weitere Variante erweitert, die ein mühsames Hochpumpen per Hand ersetzen soll. Mit der Hydraulik-Pumpe „Pumpless“, laut Hersteller langlebig sowie schmutz- und wasserdicht, könnten alle Heck- und Dreiseitenkipper mit einem Akkuschrauber je nach Ladung in unter zwei Minuten gekippt oder dosiert in die passende Lage gesteuert werden. Auch bei schweren Lasten sei damit ein müheloses Entladen möglich.

So bietet der Fahrzeugtechniker nun eine komfortable Lösung als Alternative zum elektrischen oder manuellen Betrieb eines Anhängers. Erhältlich ist das System für Heck- und Dreiseitenkipper bis zu einer Größe von 2,76 x 1,50 Metern. Ein passender Aufsatz als Steckschlüssel für den Akkuschrauber, der über mindestens 45 Newtonmeter Drehmoment verfügen und auf höchster Stufe mit bis zu 2000 Umdrehungen pro Minute laufen sollte, gehört zur Ausstattung.

Die Münchner Unsinn-Fahrzeugtechnik entwickelt und produziert als Familienunternehmen mit 290 Mitarbeitern Anhänger und maßgeschneiderte Kundenlösungen für den internationalen Markt. Vor 60 Jahren gegründet, habe sich laut Pressebericht der Umsatz seit 2010 auf nahezu 45 Millionen Euro verdoppelt.

Printer Friendly, PDF & Email