Werbung
Werbung

Bosch Automotive Aftermarket präsentiert Diagnosetechnik und Klimaservice für Nutzfahrzeugwerkstatt: Wandel zum Systemlieferanten

Diagnosetechnik und Klimaservice für die Nutzfahrzeugwerkstatt hat Bosch mit seinem Unternehmensbereich Automotive Aftermarket präsentiert.

Für sicheren Umgang mit dem neuen Kältemittel R1234yf hat Bosch das Klimaservice-Gerät ACS 9000 entwickelt | Foto: Bosch
Für sicheren Umgang mit dem neuen Kältemittel R1234yf hat Bosch das Klimaservice-Gerät ACS 9000 entwickelt | Foto: Bosch
Werbung
Werbung
Christine Harttmann


Wir haben uns mit dem Geschäftsbereich Automotive Aftermarket neu aufgestellt“, erklärte Robert Hanser, Vorsitzender des Bereichsvorstandes Automotive Aftermarket bei Bosch, anlässlich der Automechanika 2012. Mit seinem Auftritt in Frankfurt wollte der Technologiekonzern verdeutlichen, dass er in den letzten Jahren einen Strategiewechsel vom reinen Handelshaus zum Systemlieferanten für die Werkstatt vollzogen hat. Die Weichen dazu stellte der Geschäftsbereich mit gezielten Unternehmenskäufen und dem Ausbau seiner Fertigung. Nach dem Kauf der Unipoint-Gruppe im Dezember 2011 steht jetzt die Übernahme der US-amerikanischen SPX Service Solututions im Raum. Das Unternehmen vertreibt Diagnose- und Servicegeräte, Werkstattzubehör sowie Software. „Damit können wir unser Angebot an Diagnoselösungen verstärken“, begründete Hanser die Pläne für den neuerlichen Zukauf.

Eine Diagnoselösung zur Überprüfung von Steuergeräten in Nutzfahrzeugen stellte Bosch mit „KTS Truck“ sowie dem Software-Paket „Esitronic Truck“ auf der Frankfurter Messe. Die Daten fast aller auf dem europäischen Markt vertretenen Transporter, Lkw, Anhänger und Busse sind laut Hersteller darin integriert. Außerdem liefert die Software Informationen über Schaltpläne, beinhaltet Service- sowie Reparaturanweisungen und ermöglicht den Zugriff auf Ersatzteilkataloge.
Ebenfalls zum Werkstatttechnik-Programm gehört der Dieselprüfstand „EPS 625“. Das Diagnosegerät wurde zur Instandsetzung konventioneller Reihen- und Verteilerpumpen entwickelt. Damit kann die Werkstatt Dieseleinspritzpumpen entsprechend der Spezifikation der Motoren- und Fahrzeughersteller prüfen. Das Messsystem arbeitet mit einer Glas-Messtechnik zur Prüfung von Pumpen bis zwölf Zylinder. Eine Fördermengenmessung, ein elektronisch gesteuerter Hubzähler und eine automatische Prüfölheizung gehören zur Standardausstattung. Da der EPS 625 mit dem Vorgängermodell EPS 815 kompatibel ist, passen die Adaptersätze für die verschiedenen Pumpensysteme für beide Prüfstände. Der Einsatzbereich des Gerätes lässt sich durch ein Programm von Nachrüstsätzen für unterschiedliche Dieselkomponenten erweitern, zum Beispiel für Nutzfahrzeug-Common-Rai-Injektoren und Hochdruckpumpen.

Weiter zwei Geräte im Angebot
Da die Werkstätten auch nach der Einführung des neuen Kältemittels R1234yf noch viele Jahre Klimaanlagen mit dem bisherigen Kältemittel R134a warten und reparieren müssen, fährt Bosch in diesem Bereich weiter zweigleisig. Für das Kältemittel R134a sind die Klimaservicegeräte „ACS 751“ und „ACS 751“ konzipiert, die der Stuttgarter Konzern ebenfalls in Frankfurt vorstellte. Beide Geräte eignen sich für Arbeiten an Klimaanlagen von Nutzfahrzeugen. Kältemittelabsaugung, Dichtigkeitsprüfung und Wiederbefüllung können vollautomatisch oder manuell durchgeführt werden. Eine erschütterungsresistente Präzisionswaage misst die Füllmenge von Altöl, Frischöl, Kontrastmittel und Kältemittel.

Das Klimaservicegerät „ACS 9000“ hat Bosch für den Umgang mit dem neuen Kältemittel R1234yf entwickelt. Eine Dichtigkeitsprüfung und die automatische Analyse des Kältemittels sollen zunächst die Verunreinigung mit anderen Stoffen aus der Klimaanlage verhindern. Dann erfolgt der automatisierte Prüfablauf für den Klimaservice. Das Gerät verfügt über zwei separate Frischölkreisläufe – je einer für Kompressor-Öle aus Klimaanlagen von Hybrid- und Elektrofahrzeugen und einer für Kompressor-Öle von konventionellen Fahrzeugen. ha

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Bosch Automotive Aftermarket präsentiert Diagnosetechnik und Klimaservice für Nutzfahrzeugwerkstatt: Wandel zum Systemlieferanten
Seite | Rubrik Werkstattausrüstung
Werbung
Werbung