Neubau für eiskalte Spezialisten

Im November 2020 nahm das neue <strong>Logistik- und Fuhrparkzentrum der Westfalen AG</strong> in Hörstel seinen Betrieb auf. Sicherheit stand ganz oben auf der Anforderungsliste für den Generalbauunternehmer.

Die per überfahrbarer Alujalousie verschließbaren Gruben erlauben gleichzeitiges Arbeiten unter, am und über dem Fahrzeug. Über der rechten Fahrerkabine ist die Absturzsicherung erkennbar. Bild: Väthröder
Die per überfahrbarer Alujalousie verschließbaren Gruben erlauben gleichzeitiges Arbeiten unter, am und über dem Fahrzeug. Über der rechten Fahrerkabine ist die Absturzsicherung erkennbar. Bild: Väthröder
Redaktion (allg.)

Auf den ersten Blick wirkt das neue Logistik- und Fuhrparkzentrum der Westfalen AG mit Nutzfahrzeugwerkstatt und Verwaltungstrakt wie eine normale Lkw-Werkstatt. Wie von Generalunternehmer Borgers gewohnt, zeigt sich der Baukörper modern und klar gegliedert, mit vier Lkw-Spuren in der Werkstatt und einem angegliederten, zweistöckigen Verwaltungstrakt, der zugegebenermaßen etwas größer ausfällt als üblich.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Neubau für eiskalte Spezialisten
Seite 6 bis 11 | Rubrik WERKSTATT-PORTRÄT