Stark und variabel

Zum Anheben von Fahrzeugen werden je nach Einsatzzweck und baulichen Gegebenheiten verschiedene Säulen- oder Stempelhebebühnen, Radgreifer, Grubenheber, Scheren- oder Fahrschienenhebebühnen angeboten. Elektrofahrzeuge bringen etwas Bewegung in den Markt: Ihre spezielle Unterbodenkonstruktion und das vergleichsweise höhere Gewicht verlangen den Hebeanlagen mehr Variabilität und Tragkraft ab.

Die Stempelhebebühne von BlitzRotary T 4-15-1900 R wird elektrohydraulisch betrieben. Jeder Stempel besteht aus zwei getrennten Hydraulikkreisläufen: der Innere sichert das System und kann nicht korrodieren. Bild: BlitzRotary
Die Stempelhebebühne von BlitzRotary T 4-15-1900 R wird elektrohydraulisch betrieben. Jeder Stempel besteht aus zwei getrennten Hydraulikkreisläufen: der Innere sichert das System und kann nicht korrodieren. Bild: BlitzRotary
Claudia Leistritz

Für die verschiedenen Fahrzeugtypen bringt jede Hebeanlage spezifische Vor- und Nachteile mit sich (PROFI Werkstatt 1/2021). Neben den 2-Säulen-Hebebühnen kommen speziell bei Nutzfahrzeugen und abhängig von den Möglichkeiten auch Grubenheber, Radgreifer, Mehrstempel-, verschiedene Scheren-, oder Fahrschienenhebebühnen in Betracht.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Stark und variabel
Seite 18 bis 21 | Rubrik WERKSTATT-AUSRÜSTUNG