Verkehrserziehung für Computer

Beim autonomen Fahren müssen Verkehrsschilder auch erkannt werden, wenn sie verwittert oder zugewachsen sind. Bild: Roberto Schirdewahn/Ruhr-Universität-Bochum
Beim autonomen Fahren müssen Verkehrsschilder auch erkannt werden, wenn sie verwittert oder zugewachsen sind. Bild: Roberto Schirdewahn/Ruhr-Universität-Bochum
Autonomes Fahren
Auch bei Nacht, Regen, im Schnee, im Falle von Bemoosung oder Verschmutzung müssen autonome Fahrzeuge Verkehrsschilder erkennen können. Dazu benötigen sie viele Beispiele aller Verkehrszeichen aus den verschiedensten Jahres- und Tageszeiten und Wetterlagen.

All diese Zeichen zu fotografieren, wäre zu aufwändig, so Prof. Dr. Sebastian Houben vom Institut für Neuroinformatik der Ruhr-Universität Bochum. Zusammen mit Dominic Spata und Daniela Horn entwickelte er eine Methode, um Bilder von Verkehrszeichen automatisch zu generieren, mit denen Computer danach das Sehen üben können.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Verkehrserziehung für Computer
Seite 8 | Rubrik NUTZFAHRZEUG-NEWS