Werbung
Werbung
Werbung

Der StreetScooter wird größer – mit Hilfe von Ford

Der „Work XL“ ist Mitte August von Ford und StreetScooter erstmals vorgestellt worden. |Foto: Deutsche Post DHL
Der „Work XL“ ist Mitte August von Ford und StreetScooter erstmals vorgestellt worden. |Foto: Deutsche Post DHL
Werbung
Werbung
Christine Harttmann
E-Transporter

Die Deutsche Post-Tochter StreetScooter und der Automobilhersteller Ford kooperieren beim Bau batterieelektrischer Lieferfahrzeuge. Gemeinsam fertigen sie seit Juli dieses Jahres auf der Basis von „Ford Transit“-Fahrgestellen eine größere Version der Elektrotransporter „StreetScooter“. Es ist die Fortsetzung der von der Deutschen Post selbst entwickelten emissionsfreien Elektrotransporter. Mitte August haben die beiden Protagonisten in Köln ihren StreetScooter Work XL präsentiert. 20 Kubikmeter beträgt das Ladevolumen, die Reichweite ist aufgrund der modularen Batterie-Bestückung mit 80 bis 200 Kilometer angegeben.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten (Jahres- bzw. Studentenabo) vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Jahres- bzw. Studentenabonnement erhalten Sie kostenlosen Zugriff auf alle Online-Artikel:

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Der StreetScooter wird größer – mit Hilfe von Ford
Seite 6 | Rubrik NFZ-NACHRICHTEN
Werbung