Schaeffler entwickelt mit Gedore

Spezielle Arbeitsgeräte sind für die Werkstatt unerlässlich. Gefertigt werden die Werkzeuge in intensiver Entwicklungszusammenarbeit. Die zwei Partner gewährten jüngst Einblick.

Fahrzeuge verfügen über komplexe Technologien. Die Nutzung von Spezialwerkzeugen bei der Reparatur ist häufig unumgänglich. Den Entstehungsprozess macht Schaeffler Automotive Aftermarket aus Langen jetzt deutlich. | Bild: Schaeffler
Fahrzeuge verfügen über komplexe Technologien. Die Nutzung von Spezialwerkzeugen bei der Reparatur ist häufig unumgänglich. Den Entstehungsprozess macht Schaeffler Automotive Aftermarket aus Langen jetzt deutlich. | Bild: Schaeffler
Martin Schachtner

Werkzeuge sollen Kfz-Technikern bei der Problemlösung helfen. Für bestimmte Anwendungsbereiche gibt es dafür spezielle Tools. Die Komplexität nimmt durch den technologischen Fortschritt zu. Daher bedarf es bei der Entwicklung einer engen Abstimmung zwischen Zulieferer und Werkzeug-Hersteller. Darauf machte jüngst die Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH aufmerksam.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Schaeffler entwickelt mit Gedore
Seite 39 | Rubrik KOOPERATION