Werbung
Werbung
Werbung

„Auch E-Fahrzeuge benötigen Filtration“

Mann + Hummel überraschte nicht erst zur Tech-Messe CES im Januar mit einer Verknüpfung von Filter und Sensorik. Wir haben uns mit Jörg Engelsüber Gegenwart und Zukunft der Filtration unterhalten.

"Wir bieten für die Nfz-Sparte ein komplettes Filterprogramm und kommen auf eine MArktabdeckung von 98 Prozent."- Jörg Engels, Director Brand Management von Mann + Hummel Bild: PROFI Werkstatt
"Wir bieten für die Nfz-Sparte ein komplettes Filterprogramm und kommen auf eine MArktabdeckung von 98 Prozent."- Jörg Engels, Director Brand Management von Mann + Hummel Bild: PROFI Werkstatt
Werbung
Werbung
Martin Schachtner

PROFI Werkstatt:Welche Servicephilosophie verfolgt Mann-Filter im automobilen Aftermarket?

Jörg Engels: Wie schon der Mann-Filter-Markenclaim sagt: „Perfect parts. Perfect service.“ Den gleichen Premiumanspruch, den unsere Kunden in Bezug auf unsere Produkte in Erstausrüstungsqualität haben, können sie auch bei unserem Service erwarten. Dabei stehen Kundenorientierung und Leistung bei Vertrieb und Marketing im Vordergrund. Der Erfolg von Mann-Filter basiert auf vielen verschiedenen Servicebausteinen: Angefangen von unserem Schulungs- und Informationssystem über unser Katalogsystem bis zu maßgeschneiderten Verkaufsförderungs-Aktivitäten zur Unterstützung von Werkstätten und Handel.

Es gibt weitere gute Produktmarken, wie überzeugen Sie Kunden, Mann-Filter einzubauen?

Ein gutes Produkt allein macht noch keine wertvolle Marke. Was macht eine wertvolle Marke aus? Relevanz für die Kunden, Glaubwürdigkeit und Differenzierung vom Wettbewerb. Eine Marke ist immer ein Versprechen – und die Leistung definiert wiederum eine Marke. Eines ist klar: Marken sind und werden in Zukunft der Erfolgsfaktor Nummer eins für Unternehmen sein. Es genügt heute nicht mehr, großartige Produkte zu bauen. Es geht heute darum, großartige Marken zu bauen, denn starke Marken beeinflussen Kaufentscheidungen massiv! Wir möchten unsere Kunden nicht nur mit unseren Produkten in 100 Prozent Erstausrüstungsqualität begeistern, sondern auch mit unsere Marke Mann-Filter. Wir bleiben unserem Prinzip der absoluten Kundenorientierung treu und bieten mit der Marke Mann-Filter auch 2019 einen bunten Blumenstrauß an Marketingaktivitäten in allen Distributionskanälen bis hin zur Werkstatt an. Messen, maßgeschneiderte Kampagnen, Verkaufsaktionen, Trainings und Point-of-Sales-Material stehen dabei im Vordergrund. Den Kontakt suchen wir zudem verstärkt über die Sozialen Medien oder auch über unser Engagement im Motorsport .

Marketing ist das eine, technische Informationen, also Hilfe im Werkstattalltag das andere…

Wir haben dafür ein eigenes Verkaufsförderungs- und Trainings-Team in Deutschland und vielen weiteren Ländern dieser Welt, welches in intensivem Kontakt mit Kunden aller Distributionsstufen steht. Die Mannschaft besteht nicht nur aus Vertriebsmitarbeitern, sondern auch aus Technikern, Produktspezialisten und Experten für das Business Development. Letztere entwickeln Lösungen, die gezielt die individuellen Bedürfnisse des Kunden erfüllen – abseits der bereits bestehenden Produkte und Services.

Welche Ersatzteil- und Austauschprodukte sind derzeit erhältlich, insbesondere im Nkw-Segment?

Das Mann-Filter-Produktportfolio in Erstausrüstungsqualität umfasst Luft-, Öl -, Kraftstoff- und Innenraumfilter. Außerdem ein deutlich erweitertes Filterprogramm für Mobilhydraulikanwendungen sowie Speziallösungen, wie Trockenmittelboxen, Zentrifugenrotoren sowie Kühlwasser-, Getriebeöl-, und Harnstofffilter für Nutzfahrzeuge. Europaweit sind aktuell Filter für mehr als 9.100 Nutzfahrzeug-Anwendungen im Angebot.

Wie groß ist die Marktabdeckung im Nutzfahrzeug-Segment?

Uns ist es wichtig, neben dem Pkw-Segment auch für den Nutzfahrzeugbereich ein komplettes Produktprogramm anzubieten. Unsere Marktabdeckung beträgt hier mehr als 90 Prozent. Im Bereich Ölfilter liegen wir bei knapp 95 Prozent, wir können demnach von einem fast lückenlosen Filterprogramm sprechen.

Welche zusätzlichen Filter gibt es für Offroad-Fahrzeuge?

In diesem Zusammenhang ist die Luft-Filtration zentral. Bei Baustellenfahrzeugen oder auch im Bereich der Landwirtschaft muss der Eintritt von Schmutz in den Motor und den Innenraum verhindert werden. Zu diesem Zweck halten wir Filtersysteme für staubreiche Anwendungen vor. Andere Filter wiederum müssen hohen Druck aushalten. Hier liefern wir Produkte mit mehr Wandstärke und entsprechendem Gehäuse. Oder denken Sie an den besonderen Einsatz im Untertagebau. Auch für Fahrzeuge in Bergwerken gibt es spezielle Filteranwendungen.

Auf welchem Wege erhalten Werkstätten Informationen zum Einbau der richtigen Filter?

Nicht zuletzt bei den komplizierten Fallbeispielen kommt unsere Servicekompetenz zum Tragen. Im Off-Highway- oder Industriebereich verfügen sowohl wir als auch unsere Partner über viel Erfahrung. Die Partner kommen hier auch aus dem spezialisierten Filterhandel und haben sehr viel Beratungs-Know-how. Auch für den weniger komplexen Transport- und Onroad-Bereich erhalten Werkstätten bei Bedarf wichtige Informationen. Wir bieten eine telefonische Hotline, über die wir Fragen zum Produkt und zur Identifizierung beantworten. Das Personal unserer Service-Center besteht aus Spezialisten, das Angebot gibt es in mehreren Sprachen. Im Mann-Filter-YouTube-Kanal finden unsere Kunden diverse Montagevideos oder auch Produktinformationsvideos. Weitere Montagevideos sind in Vorbereitung und werden Zug um Zug ergänzt. Und schließlich unterstützen wir Werkstätten und Handel mit unseren umfangreichen und übersichtlichen Katalogen – sowohl gedruckt als auch online und als Mann-Filter-App im iTunes- und Google-Play-Store – um die benötigten Filter schnell und zielsicher zu finden.

Weiter mit dem Artikel geht es nach der Werbung:

Welche Rolle kann Filtration in Zukunft spielen, also beispielsweise im Elektromobil-Zeitalter?

Wir bieten bereits heute viele Anwendungen für Fahrzeuge ohne klassischen Verbrennungsmotor. Zwar wird die vollständige Elektrifizierung des Antriebsstrangs, gerade im schweren Nutzlastsegment, noch auf sich warten lassen. Die Hybridisierung ist allerdings schon weiter. Dort bieten wir neben dem kompletten Sortiment für Verbrennungsmotoren zahlreiche Produkte an. Auch elektrische Fahrzeuge benötigen schließlich Filtration: Neben dem Innenraumfilter, der immer wichtiger wird und hinsichtlich der zunehmenden Umweltbelastungen – Stichwort Filtration von Feinstaub – und der Stickoxide zunehmend mehr leisten muss, kommen in strombetriebenen Fahrzeugen unsere Batterie-Druckausgleichselemente oder Filter für Getriebe zum Einsatz. Unabhängig von der Antriebstechnologie bieten wir die von Mann + Hummel entwickelten Bremsstaubpartikelfilter und die mobilen Feinstaubpartikelfilter an. Wir werden permanent mit neuen Anforderungen konfrontiert und entwickeln dafür Lösungen.

Inwiefern lassen sich Mann + Hummel-Produkte in die zunehmende Fahrzeugvernetzung integrieren?

Filtration und Digitalisierung gehen für Mann + Hummel Hand in Hand. Denn die Zukunft ist digital – auch in unserem Unternehmen. Wir verknüpfen intelligente Technologien mit unserem Wissen in Filtration. So stärken wir unsere Position als Marktführer. Unser Produktportfolio zum Thema Digitalisierung ist groß: Mit dem digitalen Monitoring-Tool Senzit bietet Mann + Hummel beispielsweise ein intelligentes Fuhrparkmanagement und Luftfilter-Monitoring an. Mithilfe innovativer Sensoren misst Senzit in Echtzeit unter anderem den Zustand der Luftfilter von Land- und Baumaschinen und überträgt das Ergebnis auf das mobile Endgerät der Anwender. Das Smart Device bietet Nutzern einen Mehrwert, indem es neben dem Beladungsstatus des Luftfilters auch seine Restlaufzeit sowie geleistete Maschinenstunden anzeigt. Dies ist bequem, spart Zeit, verringert den Wartungsaufwand, schützt den Motor und ermöglicht die Ausnutzung der vollen Kapazität des Luftfilters.

Eine Vorhersage für die Lebenszeit der Filterelemente ist gerade im Nutzfahrzeugbereich äußerst wichtig. Daran arbeiten wir. Mit unserer zukünftigen FilterSmart-Technologie gibt ein Luft-, Öl- oder Innenraumfilter Empfehlungen für das Serviceintervall – basierend auf der tatsächlichen Fahrleistung und anstelle der üblichen Standardintervalle.Beim intelligenten Luftfiltersystem FreciousSmart überwachen Sensoren kontinuierlich die Qualität der Außen- und Innenraumluft. So bekommen die Fahrzeuginsassen bei unterschiedlichen Verkehrssituationen optimale Luft bei möglichst geringem Energieaufwand.

Herr Engels, vielen Dank für das Gespräch!

Das Interview führte Martin Schachtner

Fotos: M. Schachtner

Zur Person:

Jörg Engels kann auf 25 Jahre Erfahrung im Aftermarket zurückblicken. Gestartet ist er im Vertrieb des Bereichs Automotive Aftermarket bei Mann + Hummel. Als Director Brand Management verantwortet er seit 2011 die globale Markenführung der Produktmarke Mann-Filter. Schwerpunkte sind die Entwicklung von Markenkommunikation und Markenstandards zur nachhaltigen Steigerung des Markenwertes und der Markenbekanntheit.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel „Auch E-Fahrzeuge benötigen Filtration“
Seite 20 bis 22 | Rubrik FILTER
Werbung