Kleine Ursache – große Wirkung

Eine einwandfrei arbeitende <strong>Druckluftanlage</strong> braucht saubere und vor allem trockene Luft. Die Experten von Febi Bilstein erklären, worauf es bei Lufttrocknerpatronen ankommt.

Eine Lufttrocknereinheit am Fahrzeug. Bild: Febi Bilstein
Eine Lufttrocknereinheit am Fahrzeug. Bild: Febi Bilstein
Tobias Schweikl

Fahrzeuge über 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht sind in der Regel mit Druckluftanlagen ausgestattet. Nicht nur die Bremsanlage, auch andere Systeme wie Luftfederung, Getriebesteuerung und auch die Einspritzung von Ad-Blue im SCR-System können druckluftbetrieben sein.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Kleine Ursache – große Wirkung
Seite 26 bis 27 | Rubrik FAHRZEUG UND TECHNIK