Werbung
Werbung
Werbung

Economy Parts

Im Sinne einer zeitwertgerechten Reparatur greifen viele Werkstätten auf so genannte Identteile und Reman-Teile zurück. Im Bremsenbereich verfolgen die meisten Hersteller eineZweitmarken-Strategie. Ein Überblick.

 Sein ProVia-Produktprogramm startete Wabco zur Automechanika 2016. Bild: Wabco
Sein ProVia-Produktprogramm startete Wabco zur Automechanika 2016. Bild: Wabco
Werbung
Werbung
Martin Schachtner
Identteile und Reman-Teile

Teilehersteller nehmen seit einigen Jahren so genannte Identteile ins Programm. Diese werden im Rahmen einer zeitwertgerechten Reparatur in ältere Fahrzeuge eingebaut und sind den Angaben zufolge bau- und funktionsgleich mit den Original-Ersatzteilen, preislich aber günstiger. Bei den Programmen orientiert sich der Produktpreis am Restwert des Fahrzeugs. Die so genannten „zweite Teilelinien“ können zudem aus Reman-Teilen bestehen (Kurzform des englischen Begriffs “remanufacture“). Darunter versteht man wiederaufgearbeitete Komponenten.

Sauer-Teile

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Economy Parts
Seite 34 bis 35 | Rubrik ERSATZTEILE
Werbung
Werbung