Der Roboter soll einen temporären autarken Betrieb ermöglichen. Bild: Ferdinand Bilstein
Ersatzteilfertigung
UR 10 heißt der kollaborative Roboter (kurz Cobot) der Bilstein Group Engineering, der bei der Fertigung von Ersatzteilen in Aktion tritt. Er verfügt über einen großen, metallenen Greifarm mit mehreren Gelenken und erkennt per Laserscanner, wenn sich ein Mitarbeiter nähert. Dann wird er automatisch langsamer oder bleibt komplett stehen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Der Cobot benötigt dem Unternehmen zufolge keine zusätzliche Einhausung, er könne an nahezu jeder Maschine eingesetzt werden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Roboter mit Greifarm
Seite 26 | Rubrik AFTERMARKET-NEWS
Logobanner Liste (Views)