Werbung
Werkstattausrüstung und Ersatzteile
Elektromobilität

Akasol präsentiert leistungsstarkes Batteriemodul

Auf der Battery Show Europe zeigt der Anbieter eine neue Generation von Hochenergiesystemen. Beispielhaft funktioniert AKAModule 60 CYC nach dem Baukastenprinzip.

Werbung

Akasol präsentierte zur Battery Show Europe Mitte Mai erstmals ein Rundzellen-Batteriemodul mit einer Energiedichte von 221 Wattstunden pro Kilogramm. Mit dem AKAModule 60 CYC sind laut Hersteller Hochenergiebatteriesysteme nach dem Baukastenprinzip zusammenstellbar. Diese ermöglichen lange Reichweiten für Nutzfahrzeuge wie Überland- oder Stadtbusse bei gleichzeitig hoher Lebensdauer.

Das neue AKAModule 60 CYC entspricht mit seinen Maßen dem PHEV2 Modulformat und kann in die Systemumgebung dieses Standards verbaut werden. Das Batteriemodul biete eine Leistungsdichte von bis zu 433 Watt pro Kilogramm und eine im Vergleich zu anderen Hochenergielösungen hohe Zyklenfestigkeit (1.500 bis 3.000 nutzbare Zyklen). Das neue Batteriemodul kommt ab Ende 2018 erstmals in Kundenapplikationen in der Erprobung zum Einsatz. Anschließend wird die Serienfertigung realisiert.

Drei beispielhafte Systeme nach Baukastenprinzip

Akasol präsentierte auf der Messe drei beispielhafte Lithium-Ionen-Batteriesysteme, die identische Abmessungen haben (700 x 150 x 1700) und jeweils 15 Batteriemodule mit unterschiedlicher Zelltechnologie im PHEV2-Modulformat beinhalten. Nach der Premiere im Rahmen der Battery Show Europe sollen die beiden Batteriesysteme AKASYSTEM 15 OEM 50 PRC und AKASYSTEM 15 AKM 60 CYC ab Ende des Jahres für Musteranwendungen zur Verfügung stehen. Die Serienfertigung ist in der Folge geplant. (um)




Werbung
Zubehör

Archivieren Sie Ihre Daten aus dem digitalen Tachographen mit dem HUSS-Download-Key und verkürzen Sie die...

 
© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten