Werbung

Fachartikel Profi-Werkstatt – Februar 2017 / Ausgabe 1

Werkstattausrüstung

Kompakter Helfer

Vom Werkzeughersteller Hazet gibt es zwei neue Handgeräte: Einen Akku-Schlagschrauber sowie einen pneumatischen Schlagschraubendreher.

Der Remscheider Hersteller von Werkzeugen und Werkstatteinrichtungen Hazet hat einen neuen Akku-Schlagschrauber mit der Produktnummer 9212-3 ins Programm genommen. Er zeichne sich durch Effizienz aus, die unter anderem durch den bürstenlosen Gleichstrommotor gewährleistet werde. Im Vergleich zu herkömmlichen Motoren habe dieser eine höhere Standzeit und einen geringeren Verschleiß, zudem ist kein Wechsel der Kohlebürsten erforderlich. Der Wirkungsgrad ist hoch, der Akkuverbrauch dadurch nur gering. Ladezustand und Leistungsstufen sind einfach an einer digitalen Anzeige abzulesen beziehungsweise einzustellen. Weiterer Vorteil des Handgeräts: Die Ladezeit beträgt nach Angaben von Hazet nur etwa 75 Minuten. Die Stromstärke ohne Last liegt bei 5,5 A. Der Akku- Schlagschrauber hat drei wählbare Leistungsstufen für den Drehmomentanzug.
Erste Stufe: circa 80 Nm bei 600 U/min bei etwa 1.700 Schlägen pro Minute, zweite Stufe: circa 300 Nm bei 1.400 U/min bei rund 2.500 Schlägen pro Minute und dritte Stufe: etwa 500 Nm bei 2.000 U/min bei ungefähr 3.400 Schlägen pro Minute.
Durch die kompakten Motor-Maße kann die Bauform dieses Werkzeugs gering gehalten werden (204 x 64 x 259 mm inklusive Akku). Eine integrierte Lampe sorgt dafür, dass der Arbeitsbereich ausgeleuchtet werden kann, schon bevor der Abtrieb sich bewegt. Der Akku-Schlagschrauber wird als dreiteiliger Satz im Koffer mit Ordnungssystem geliefert.
Zweite Neuheit aus Remscheid ist der pneumatische Schlagschraubendreher. Er ist auffindbar unter den Produktnummern 9010 T (mit 6,3 mm = ¼-Zoll-Vierkant-Abtrieb) und 9010 TB (mit 6,3 mm = ¼-Zoll-Sechskant-Aufnahme für Bit-Einsätze). Das Lösemoment des neuen Werkzeugs beträgt 108 Nm. Durch die komprimierte Form und die um 150 Grad schwenkbaren Luftanschlüsse sollen beide Schlagschraubendreher ein schnelles Arbeiten auch in beengten Räumen ermöglichen. Die Schlagschraubendreher seien vibrationsarm und wurden ausgerüstet mit einem sogenannten Butterfly-Umschalter für den leichten Richtungswechsel ohne Umgreifen. Die Gehäuse sind jeweils geschlossen, um den Eintritt von Spänen oder anderen Kleinstteilen zu verhindern. Der Rechts- und Linkslauf wurde dreistufig gestaltet, um bei sensiblen Verschraubungen die Leistung passend reduzieren zu können. Die pneumatischen Schlagschraubendreher wiegen 550 Gramm und schaffen 12.000 Umdrehungen/ Minute. Sie arbeiten mit einem Betriebsdruck von 6,3 bar.
Thomas Pietsch


 
© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten